Funktionsventile und Steuerblöcke Serie 900

Die Ventile der Serie 900 ermöglichen, spezielle Funktionen in einer pneumatischen Anlage zu lösen, z.B. Umwandlung eines pneumatischen in ein elektrisches Signal, Zeitsteuerungen, Zweihand steuerfunktionen. Mit Hilfe dieser Elemente lassen sich Steuerfunktionen, die mit Standardkomponenten nur sehr aufwendig und teuer zu realisieren wären, zeit-/platzsparend und wirtschaftlich umsetzen.


Nachfolgend erläutern wir die Komponenten und deren Funktion.


DRUCKSCHALTER
Wandelt ein pneumatisches in ein elektrisches Signal um.


KURZ-IMPULSVENTIL
Sperrt, nach Anlegen des Arbeitsdruckes und der eingestellten Zeit (0-10 sec.), den Durchgang von 1 nach 2.


ZEIT-VERZÖGERUNGSVENTIL (N.O. und N.C.)
Schaltet, nach Anlegen des Steuersignals und der eingestellten Zeit, in Schaltstellung.

ZWEIHAND-STEUERBLOCK
Er wird eingesetzt, wenn das Bedienungspersonal bei Handbetätigung einer Unfallgefahr ausgesetzt ist. In Verbindung mit zwei Handtastern übernimmt der Steuerblock die Sicherheitsfunktion, die bewirkt, daß nur durch gleichzeitiges Betätigen beider Handtaster das Ventil umsteuert und damit den Arbeitstakt einleitet. Bei nicht gleichzeitiger Betätigung oder Loslassen eines oder beider Taster erfolgt sofortiges Rückschalten des Ventils. Bei Verwendung von Zweihand-Steuerungen müssen die einschlägigen Sicherheitsvorschriften der jeweils zuständigen Berufsgenossenschaften beachtet werden.

STEUERBLOCK FÜR SELBSTHALTUNG
Der Steuerblock für Selbsthaltung besteht aus zwei 5/2 Wegeventilen. Diese sind so konzipiert, dass die Ausgangssignale 2 bzw. 4 so lange gehalten werden, bis der Steueranschluß 12Für eine einwandfreie Funktion ist zu beachten, daß der Eingangsdruck gleich oder kleiner als der Steuerdruck ist.


STEUERBLOCK FÜR DAUERZYKLUS
Mit Hilfe dieses Bausteins kann, in Verbindung mit zwei auf dem Ventil zu montierenden NICHT-Elementen, ein doppeltwirkender Zylinder im Dauerzyklus betrieben werden. Das heißt, kontinuierliches Aus- und Einfahren des Zylinders ohne zusätzliche Signalgabe. Die Kolbengeschwindigkeit des Zylinders wird hierbei
über zwei Abluftdrosseln, die in den Entlüftungsanschlüssen des Ventils montiert sind, gesteuert.

DRUCKVERSTÄRKER
3/2-Wegeventil, Betätigungsdruck min. 0,05 bar

ANFAHRVENTIL, progressiv
Setzt die Anlage langsam unter Druck, so daß z.B. alle beweglichen Elemente mit geringer Geschwindigkeit in ihre Grundstellung fahren können. Nach Erreichen von 50% des Arbeitsdruckes schaltet das Ventil in Arbeitsstellung und gibt den vollen Durchgang frei.

HOCH- NIEDERDRUCK REGLER
Montiert in die Druckleitung zwischen Zylinder und Ventil, ermöglicht die Funktion mit zwei unterschiedlichen Drücken. Beispiel: bei beendeter Maschinenfunktion ist es möglich, die gehaltene Stellung, mit einem geringen Druck zu versehen. Danach kann der Druck wieder erhöht werden um die Folgefunktion
zu fahren. Dieses Gerät ist in der Ausführung praktisch ein vorgesteuerter Druckregler ohne Entlüftung.

Serie 900 - Funktionsventile und Steuerblöcke

Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-9 von 24

Seite
pro Seite
In absteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-9 von 24

Seite
pro Seite
In absteigender Reihenfolge